Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Zertifizierte Authentizität
24h-Service:+49 221 97580604
Österreich(EUR)
Lieferland
Österreich(EUR)
Löschen

Warenkorb

Löschen

Merkliste

Löschen

Live-Chat

Live-Chat

Nomos Tangomat

Die Nomos Tangomat, die große Schwester des Nomos-Klassikers Tangente, zeichnet sich durch die bekannte puristische Eleganz aus. Mit ihren klaren Formen und dem übersichtlichen Zifferblatt in zeitlos ansprechendem Design avancierte die 2005 lancierte Tangomat rapid zu einem der berühmtesten Modelle der Manufaktur aus Glashütte.

Alle Nomos Tangomat-Uhren

Nomos Tangomat

Vertrautes Design und komfortables Automatikwerk

Vertrautes Design und komfortables Automatikwerk

Die Tangomat Linie aus dem Hause Nomos Glashütte gilt als eines der Glanzstücke der renommierten Manufaktur und folgt der Erfolgsserie Tangente auf dem Fuß in puncto Qualität und einzigartiger Optik. Der erste Hauptunterschied zwischen den beiden Schwestermodellen liegt in der Größe: Der Durchmesser der Tangomat beträgt solide 40 Millimeter. Ein zweiter Unterschied lässt sich von außen nicht so leicht erkennen. Im Gegensatz zu der klassischen Tangente mit Handaufzug wird die Nomos Tangomat von einem Automatikwerk angetrieben.

Nomos Glashütte verwendet ausschließlich Kaliber, die im eigenen Haus entwickelt und gefertigt wurden. Mit einer Fertigungstiefe von bis zu 95% überzeugen die Nomos Uhrwerke funktional wie fachlich gleichermaßen, gilt doch bereits eine 50%-ige Fertigungstiefe als ausreichend, um die Glashütte-Regel zu erfüllen. Die hochwertige Fertigung und das markante Design brachte der Nomos Glashütte Tangomat ebenso wie anderen Modellen des Uhrenherstellers zahlreiche Preise ein. Hierzu zählen unter anderem der "Red Dot Design Award", "Die goldene Unruh" und der "iF product design award".

Nomos Epsilon und Nomos Zeta

Kreatives Uhrwerk als Herzstück

Auch das in der hauseigenen Werkstatt geschaffene Automatikkaliber der Nomos Glashütte Tangomat begeistert Uhrenfans auf der ganzen Welt. Es wird als "Nomos Epsilon" bezeichnet, das Automatikwerk der Nomos Glashütte Tangomat Datum als "Nomos Zeta". Dabei bezog das Unternehmen unter der Leitung des erst 29-jährigen Uhrmachers Mirko Heyne eine Auswahl an Endverbrauchern als Testkunden in die Konzeption mit ein, um eine hochwertige Uhrenlinie mit überzeugender Funktionalität zu kreieren.

Im Verhältnis zu anderen Uhrwerken ist das Automatik-Kaliber der Nomos Glashütte Tangomat recht groß gestaltet. Mit einem Durchmesser von 34,65mm sorgt es jedoch für eine große Ganggenauigkeit und besitzt einen Zentralrotor aus Schwermetall in einem Stück. Hieraus resultiert eine überragende Aufzugsleistung, die durch die ebenfalls größere Unruh unterstützt wird. Ebenfalls gut lesbar präsentiert sich die kleine Sekunde auf 6 Uhr. Die feine Verarbeitung des Uhrwerks wird durch einen Boden aus hochwertigem Saphirglas sichtbar. Auf der Rückseite sechsfach verschraubt lässt das Glas den Blick frei auf das Ticken und Wippen sowie auf das Doppelrad mit Freilaufkupplung – ein Meisterwerk, das die Aufmerksamkeit jedes Uhrenkenners erweckt.

Nomos Tangomat 601 oder 635?

Eine Vielfalt an Möglichkeiten

Bei der Auswahl des richtigen Modells bietet sich dem Uhrenliebhaber bei der Nomos Tangomat eine Vielfalt an Möglichkeiten: Fünf Modelle begeistern durch die gleichbleibend klare Gestaltung, die sich bei der Nomos Tangomat Ref. 601 und der Nomos Tangomat Ref. 602 nur durch die Datumsanzeige unterscheidet. In Farbe, Material und Größe variabel, wird für jeden Geschmack die passende Variante ermöglicht. Die Nomos Ref. 604 überzeugt durch das Zifferblatt in stilvollem Schwarz statt klassischem Weiß, wohingegen die Nomos Ref. 635 als Nomos Glashütte Tangomat GMT die Datumsanzeige auf 3 Uhr sowie eine praktische GMT-Funktion aufweist.

Alle Nomos Tangomat Modelle liegen durch das edel aussehende und angenehm zu tragende Armband aus Pferdeleder gut am Handgelenk. Das hochwertige Armband wird durch eine klassische Dornschließe gehalten.