24h-Service:+49 221 97580604
Abholung
Löschen

Warenkorb

Löschen

Merkliste

Löschen

Live-Chat

Live-Chat

Breitling Chrono-Matic

Eine Uhr-Revolution: 1969 präsentierte Breitling mit dem Chronomatic eines der ersten Chronographenwerke mit Automatikaufzug. Die Herrenuhr Chrono-Matic erinnert uns seitdem an diesen entscheidenden Meilenstein der Uhrengeschichte. Die breite Palette der Chrono-Matic erweist der Vergangenheit die Ehre und besticht gleichzeitig mit spektakulären Modellen in einem modern großen Gehäuse und einem ausdrücklich maskulinen Design.

Alle Breitling Chrono-Matic-Uhren

Breitling Chrono-Matic

Breitling Chrono-Matic

Die Ende der 60er Jahre von Breitling präsentierte sportlich-markante Chrono-Matic sowie ihre zahlreichen Nachfolgemodelle zeichnen sich durch ihr markantes, großes Gehäuse in typischem Breitling Design aus. Die Chrono-Matic sorgte bei ihrer Vorstellung für Furore, denn sie war eine der ersten Chronographen mit einem Automatikaufzug in der Geschichte der Uhrmacherei. Genau genommen erhielten nun alle Breitling Chronographen, die über ein Automatikwerk verfügten, den Beinamen Chrono-Matic, wie zum Beispiel Chronomat Chrono-Matic oder Navitimer Chrono-Matic.

Ein gemeinsames Designmerkmal dieser Modelle und der meisten Chrono-Matic Nachfolger ist die auf der linken Seite des Gehäuses bei 9 Uhr platzierte Krone. Dieses stilistische Element verdeutlicht, dass die Chronographenuhr keines täglichen Aufziehens bedarf und durch die einfache Armbewegung des Trägers aufgezogen wird.

Breitling Chrono-Matic

Die erste Breitling mit dem legendären Chronomatic-Kaliber wurde im Jahr 1969 vorgestellt. Etwa 100 Jahre nach der Lancierung des ersten Chronographen überhaupt markierte die Breitling Chronomatic eine nächste große Innovation der Kurzzeitmessung.

Die Entwicklung der neuen Technologie erfolgte im Rahmen einer Kooperation von vier Herstellern, darunter auch die berühmte Uhrenmarke Heuer. Das gemeinsame Vorhaben trug intern den Codenamen „Projekt 99“. Ergebnis des gemeinsamen Projektes war das automatische Chronographenwerk, Chronomatic, das in vier verschiedenen Versionen verfügbar war.

Calibre 11 galt als das Hauptwerk der Präsentation, neben ihm wurde auch das Calibre 12 mit einer höheren Frequenz von 21.600 Schwingungen pro Stunde sowie das Calibre 14 und Calibre 15 mit zusätzlichen Funktionen präsentiert.

Die neuen Werke fanden Einsatz in einer Reihe von Breitling Modellen: Chronomat, Navitimer, Co-Pilot und schließlich auch im völlig neuen Modell Chrono-Matic. Allen Armbanduhren war die Krone auf der linken Seite gemeinsam, was auf der Werkkonstruktion des Chronomatic beruht. Außerdem wurde dadurch verdeutlicht, dass die Armbanduhr beim täglichen Tragen keines manuellen Aufzugs bedarf.

Ein neuer Auftritt im 21. Jahrhundert

Die Chrono-Matic von Breitling

Zu Beginn des neuen Jahrhunderts beschloss Breitling die Chrono-Matic wieder in den Chronolog, Breitling Uhrenkatalog, aufzunehmen. Als Hommage an seinen Klassiker aus dem Jahr 1969 brachte Breitling die auf 1000 Stück limitierte Chrono-Matic SE (Ref. A41350) auf den Markt. Die Retro-Armbanduhr wurde in Anlehnung an das ursprüngliche Konstruktionsprinzip weiterhin mit einer links platzierten Krone gefertigt und war wahlweise aus Stahl oder Gold erhätlich.

2006 legte Breitling seinen Klassiker neu auf mit der Breitling Chrono-Matic (Ref. A41360), bei der sich die Krone weiterhin originalgetreu auf der linken Seite befindet. Im Jahr 2008 folgte das Modell Chronomatic 49 (Ref. A14360) mit einem modernen, 49 Millimeter großen Gehäuse und einer nun auf der rechten Seite bei 3 Uhr zu findenden Krone. Die Uhr bot weiterhin die Kombination aus einem Chronographen und Automatikwerk, doch stellt dieses Zusammenspiel heute keine Rarität mehr dar. Vielmehr zeichnet sich die neue Chrono-Matic durch ihre Lünette aus, die mittels aufgegossenen Kautschuks an Stabilität, Griffigkeit und Charakterstärke gewinnt.

Eine Version komplett aus Stahl und in limitierter Auflage von 2000 Stück ist die Chrono-Matic 1461 (Ref. A19360), die über eine zusätzliche Komplikation, den Vierjahreskalender, verfügt. Als weitere Sonderedition besticht die Chrono-Matic 24H (Ref. A22360) mit einem Flyback-Mechanismus sowie einer 24-Stunden-Anzeige. Die Chrono-Matic QP (Ref. R29360) aus 18 Karat Rosé Gold ist eine weitere beeindruckende Version dieses Breitling Chronographen. Inzwischen ist die Chrono-Matic wieder aus dem Chronolog verschwunden. Dennoch lassen sich mit ein wenig Glück noch immer Chrono-Matic Modelle – sowohl neu, als auch gebraucht – zu interessanten Preisen finden. Es wäre nicht verwunderlich, wenn die Uhr bald wieder in den Reihen der Breitling Herrenuhren zu finden sein wird.