Kostenlose Lieferung
14-tägiges Rückgaberecht
Sichere Zahlungsarten
Österreich(EUR)
Lieferland
Österreich(EUR)
Löschen
Warenkorb
Löschen
Merkliste
Löschen
Anmeldung
Ihre Daten sind bei uns sicher Mehr erfahren
Neu bei CHRONEXT?
Löschen
Registrieren

Mindestens 6 Zeichen

Sie haben schon einen Account?
Löschen
Passwort zurücksetzen
Bitte geben Sie die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich bei CHRONEXT registriert haben und wir senden Ihnen einen Link zum Zurücksetzen Ihres Passwortes.
Neu bei CHRONEXT?
Live-Chat

Sinn 6000

2 Produkte
Sortieren
  • Gehäusegröße
  • Preis
  • Geschlecht
  • Gehäusematerial
  • Armbandmaterial
  • Funktionen
Sinn Frankfurter Finanzplatzuhren: Modelle und Preise. Neu, gebraucht, vintage.

Sinn Frankfurter Finanzplatzuhren

Die Kollektion Frankfurter Finanzplatzuhren wurde 1999 lanciert und in den folgenden Jahren mit zahlreichen attraktiven Zeitmessern ergänzt. Die eleganten Armbanduhren präsentieren sich mit praktischen, technischen Details wie der Anzeige mehrerer Zeitzonen, und Design-Höhepunkten, wie eingraviertem Frankfurt-Wahrzeichen auf dem Rotor.

Ein chronometrisches Wahrzeichen seit 1999

Die Uhrmanufaktur Sinn hat seit ihrer Gründung im Jahr 1961 ihren Sitz in der Bankenmetropole Frankfurt am Main, wo die Sinn Spezialuhren in hauseigenen Werkstätten gefertigt werden. Aufgrund der engen Verbundenheit der Marke mit ihrer Stadt kommt es nicht überraschend, dass Sinn eine eigene Modellreihe als Hommage an diesen wichtigen deutschen Börsenplatz kreiert hat.

Dem Standort treu: Sinn hat die Modellreihe Frankfurter Finanzplatzuhren seiner Heimatstadt gewidmet. Die erfolgreiche Serie verkörpert in handwerklicher Perfektion und auf stilvolle Art die Globalität und die Besonderheiten der hessischen Wirtschaftsmetropole. Die im Jahr 1999 mit dem Modell 6000 gestartete Uhrenkollektion feierte 2014 bereits das 15-jährige Jubiläum, anlässlich dessen die zwei neuen Modelle Sinn 6052 und Sinn 6099 kreiert wurden.

Die Frankfurter Finanzplatzuhr von Sinn

Die pulsierende Wirtschaftsmetropole Frankfurt am Main übt mit ihrem internationalen Charme einen ganz individuellen Reiz aus. Sie ist Sitz der Europäischen Zentralbank sowie vieler wichtiger Bankhäuser und multinationaler Unternehmen, während die Frankfurter Wertpapierbörse zu den bedeutendsten Börsenplätzen der Welt zählt.

Den Bezug zu dieser aufregenden Stadt stellt Sinn im Design der Frankfurter Finanzplatzuhren gekonnt her. So ist bei allen Uhren der Reihe der Schriftzug „Frankfurt am Main“ auf dem Zifferblatt elegant unterhalb des Markennamens platziert. Die Sinn Finanzplatzuhr ist wasserdicht bis 100 Meter und zudem als Fliegeruhr unterdrucksicher. Mit dieser Funktionaliät wird das Unternehmen auch seiner Tradition als Hersteller von hochqualitativen Fliegeruhren gerecht. Die Frankfurter Finanzplatzuhr überzeugt mit einem innen entspiegelten Sichtboden aus Saphirkristallglas, welcher es ermöglicht, die beeindruckende Feinmechanik der Uhr mit den Augen zu verfolgen.

Das Modell 6000

Der Pionier der Reihe

Der erste Zeitmesser und gleichzeitig der Prototyp der Serie war die Frankfurter Finanzplatzuhr Sinn 6000. Der mechanische Chronograph besticht schon auf den ersten Blick durch die Anzeige von drei Zeitzonen auf 12-Stunden Basis. Die beiden zusätzlichen Ortszeiten können beispielsweise für die Börsen in New York und Tokio genutzt werden und auf einem kleinen Zifferblatt sowie einem rastenden Innenring abgelesen werden. Die elegante Herrenuhr präsentiert sich in einem Gehäuse aus poliertem Edelstahl mit einem Durchmesser von 38,5 Millimetern.

Das Wahrzeichen der Metropole am Main, die beeindruckende Frankfurter Skyline, präsentiert sich glanzvoll auf der Sinn Finanzplatzuhr 6000: Auf dem Rotor der mechanischen Armbanduhr ist in aufwendiger Handarbeit die Frankfurter Stadtsilhouette eingraviert. Das Modell 6000 ist auch als Variante mit einem Gehäuse aus 18-karätigem Roségold erhältlich.

Sinn Finanzplatzuhren

Uhren mit Detailverliebtheit

Nach dem Erfolg der ersten Sinn Finanzplatzuhr hat die Frankfurter Manufaktur die Reihe mit weiteren innovativen Modellen erweitert. So präsentiert sich beispielsweise das Modell Sinn 6033 als eine kleinere Alternative in einem Edelstahlgehäuse von 34 Millimetern und eignet sich dank dieser Größe perfekt als elegante Damenuhr.

Ein weiterer Höhepunkt der Kollektion ist das Modell Sinn 6060, das drei Zeitzonen auf 12- und 24-Stunden-Basis anzeigt und im Gegensatz zum Modell Sinn 6000 als Rotorgravur Bulle und Bär abbildet. Diese stehen in Finanzkreisen bekanntlich für Hausse und Baisse, Bullen- und Bärenmärkte, und sind auf dem Platz vor dem Börsengebäude in Frankfurt als Bronze überlebensgroß zu bewundern. Auch mit diesem veredelten Uhrwerk schlägt Sinn wieder eine gekonnte Brücke zum Kollektionsthema - der Stadt Frankfurt am Main.