fbpx

Warum sind diese 5 Uhren so wertvoll?

Egal, ob eine Uhr 1.000 oder 100.000 Euro kostet: Beide zeigen die Zeit an. Der Reiz einer Luxusuhr liegt indes ganz woanders. Es gibt viele Facetten, die eine teure Uhr zu etwas Besonderem machen, zum Beispiel Handwerkskunst, Historie oder die verwendeten Materialien. Doch was genau rechtfertigt den Preis einer Patek Philippe Nautilus oder Rolex Day-Date?  Wir erklären Ihnen, wofür Sie Ihr Geld ausgeben.

Der Preis einer Luxusuhr: Handwerkskunst, Material, Mythos

Luxusuhren sind Qualitätsprodukte – und Qualität hat ihren Preis. Die großen Manufakturen haben die überaus anspruchsvolle Disziplin der mechanischen Zeitmessung im Laufe der vielen Jahrzehnte perfektioniert und arbeiten auf einem nahezu unerreichbar hohen Niveau. Zur Konstruktion einer anspruchsvollen Komplikation, etwa eines ewigen Kalenders oder Tourbillons, sind nur wenige Uhrmacher überhaupt in der Lage. Sofern eine Uhrenmanufaktur dies leisten kann, bedarf es eines jahrelangen Forschungs- und Entwicklungsaufwands. Ein ewiger Kalender besitzt beispielsweise nicht selten mehrere hundert Einzelteile.

Wer Haute Horlogerie kauft, bekommt eine maximale Fertigungstiefe. Selbst diejenigen Werksteile, die das bloße Auge gar nicht sehen kann, werden häufig von Hand bearbeitet und finissiert. Manufakturen wie Patek Philippe bieten zudem seltene Handwerkskünste wie Marqueterien, Guillochierungen oder Emaillierungen an. Die kompromisslose Qualität der Luxusmanufakturen zeigt sich auch bei anderen Komponenten wie Gehäusen und Armbändern: Wer sich die anspruchsvollen Schliffe einer Audemars Piguet Royal Oak anschaut, wird schnell merken, wie hoch die Fertigungsqualität ist.

Über das Material einer Luxusuhr hinaus

Wenn Sie Ihr hart verdientes Geld für etwas Luxuriöses ausgeben, sind Sie natürlich auf der Suche nach den besten Materialien. Aber wenn es um Luxusuhren geht, investieren Sie auch in die Zukunft. Was bedeutet das genau? Einige Marken produzieren Uhren, die im Laufe der Zeit ihren Wert behalten oder erhöhen. Wenn Sie sich die Mehrheit der Uhrenauktionen ansehen, die Luxusmarken verkaufen, werden Sie feststellen, dass die Zahlen über 6 Ziffern hinausgehen und einige Uhren besser performen als Aktienfonds. Seltenheit und Exklusivität erhöhen hier die Nachfrage. Eine wunderschön gefertigte feine Uhr in greifbarer Nähe zu haben, ist in vielen Fällen attraktiver, als das Geld auf dem Bankkonto zu belassen.

Eine besondere Uhr zu einem besonderen Anlass

Egal, ob es sich um die Mechanik selbst, um anspruchsvolle Komplikationen oder um die legendären Modelle der großen Marken handelt: Jedes dieser Elemente macht Luxusuhren zu begehrenswerten Legenden. Und die Kombination dieser einzelnen Elemente in Verbindung mit der Wertsteigerung macht Uhren zu einem einzigartigen Geschenk für einen geliebten Menschen oder zu einer Belohnung, um einen großen Meilenstein zu zelebrieren, den man im Leben erreicht hat.

Davon abgesehen braucht es jedoch nicht immer eines denkwürdigen Ereignisses, um sich einen Herzenswunsch zu erfüllen. Feine Handwerkskunst braucht keinen besonderen Tag, um gefeiert und genossen zu werden. Je eher man sich diesen Traum erfüllt, desto länger kann man die Freude an einem schönen Zeitmesser genießen.

1. Breguet Classique Complications Tourbillon Ltd.

Breguet ist eine der traditionellsten und für die heutige Uhrmacherei bedeutendsten Manufakturen überhaupt. Abraham-Louis Breguet hat die Manufaktur im Jahr 1775 gegründet; die weltweit älteste Uhrenmarke Blancpain wurde nur 40 Jahre zuvor gegründet. Auf Breguet gehen zahlreiche bahnbrechende Erfindungen zurück, unter anderem die Parachute-Stoßsicherung der Unruhwelle, die Breguetspirale oder auch das Tourbillon, für das Breguet genauso bekannt ist wie für die legendären „Breguet numerals“ und Pomme-Zeiger, die guillochierten Zifferblätter oder die kanellierten Gehäuse.

All diese zuletzt genannten Charakteristika besitzt die Breguet Classique Complications Tourbillon Ltd. Die Weißgold-Uhr hat einen von Hand guillochierten Klappdeckel, durch eine Aussparung das eigentliche Zifferblatt zeigt und der mit einem Druck auf die Krone geöffnet werden kann. Bei geöffnetem Deckel offenbaren sich das bei sechs Uhr positionierte Tourbillon, dessen Konstruktion eine der anspruchsvollsten Disziplinen in der Herstellung von Uhren darstellt.

2. Richard Mille RM 010

Richard Mille bietet etwas, das nur wenige Uhrenmanufakturen bieten: moderne, vorwärtsgerichtete Uhrmacherkunst. Die Manufaktur wurde 1999 in Le Breleux (Schweiz) gegründet und ist bekannt für ihre markanten Uhren mit dem tonneauförmigen Gehäuse und skelettierten Zifferblättern, die trotz ihres einzigartigen Charakters ausschließlich Kennern ein Begriff sind. Die Exklusivität der Marke wird umso deutlicher, wenn man sich vor Augen führt, dass Richard Mille weniger als 5.000 Uhren pro Jahr herstellt.

Die RM 010 ist ein klassischer Exzentriker und somit etwas Besonders für jeden Tag. Die 40 Millimeter große Dreizeigeruhr aus Roségold verfügt über die bekannte Richard-Mille-Typographie und ein schwarzes Kautschuk-Band. Die Datumsanzeige befindet sich bei sieben Uhr. Sowohl von vorne als auch von hinten kann man einen Blick auf das Manufakturkaliber RMAS7 werfen, dessen Platine und Brücken aus Titan (Grad 5) bestehen.

Richard Milles Bestreben ist es, Uhrmacherkunst zu perfektionieren, eine dreidimensionale Uhrenarchitektur zu bieten und mit handgemachten Finishes zu überzeugen. All diese Attribute vereint die RM 010.

3. Patek Philippe Aquanaut Travel Time

Patek Philippe ist die Königin der Uhrmacherkunst und für viele Uhrenliebhaber zugleich die Krönung der Uhrenkarriere. Die Genfer Traditionsmanufaktur ist eines der letzten unabhängigen Familienunternehmen in der von Luxuskonzernen dominierten Uhrenwelt. Patek Philippe kann auf eine beispiellose Historie zurückblicken, die bis ins Jahr 1839 zurückreicht. Trotz des Stahluhren-Hypes konzentriert sich das Unternehmen mit klassischen Dresswatches aus Edelmetall nach wie vor überwiegend auf seine Kernidentität.

Die Patek Philippe Aquanaut ist neben der Nautilus eines der Sportmodelle der Manufaktur. Die Aquanaut Travel Time vereint Sportlichkeit, Eleganz, Robustheit und Understatement mit einer GMT-Funktion, die perfekte für Vielreisende und Jet-Setter ist: Die Drücker auf der linken Gehäuseseite ermöglichen es, den zweiten Stundenzeiger für die Reisezeit jeweils eine Stunde vor- oder zurückzustellen. Bei Bedarf lässt sich dieser zudem hinter dem Hauptstundenzeiger für die Heimatzeit verstecken. Tag-Nacht-Indikatoren zeigen zudem an, ob es sich um Tag- oder Nachtstunden handelt.

4. Rolex Day-Date 40

Keine Frage: Rolex ist das Flagschiff der Uhrenbranche. Kein anderes Unternehmen ist für die Beständigkeit seiner Modelle und eine kompromisslose Robustheit so bekannt wie die wertvollste Uhrenmarke der Schweiz.

Wer bei der Stückzahl von rund einer Millionen Uhren pro Jahr etwas wirklich Besonderes sucht, der landet schnell bei der Day-Date – der Krönung der Kollektion. Die Uhr wird seit ihrem Produktionsstart im Jahr 1956 ausschließlich in Gold oder Platin produziert und ist bekannt für ihr Sichtfenster mit dem ausgeschriebenen Wochentag auf zwölf Uhr. Die Day-Date verdankt ihrem Spitznamen „presidental watch“ mehreren US-amerikanischen Präsidenten, die die Uhr getragen haben.

Im Jahr 2015 hat Rolex die 40 Millimeter große Day-Date 40 herausgebracht, die die klassische Day-Date mit ihren 36 Millimetern um einen zeitgemäßen Durchmesser bei gleichzeitiger Beibehaltung der perfekten Proportionen ergänzt. Die Ref. 228235 mit der geriffelten Lünette und dem Präsidentenband ist die ganz klassische Day-Date-Version. Der neue Durchmesser und das 18-karätige Everose-Gold geben der Day-Date einen modernen und individuellen Charakter.

5. Patek Philippe Nautilus

Die Nautilus ist eine der größten Ikonen in der Uhrenwelt und das am meisten begehrte Modell, das Patek Philippe herstellt. Seit 2006 ist die aktuelle Referenz 5711 auf dem Markt. Wer die Nautilus einmal am Arm hatte, versteht schnell, wieso sie so begehrt ist: Die extrem flache Bauweise schmiegt sich wie von selbst an das Handgelenk, die komplexe Gehäusekonstruktion zieht einen in ihren Bann und das anspruchsvoll gestaltete Zifferblatt changiert je nach Lichteinfall. Das Kaliber 26-330 S C hat die gleiche Fertigungstiefe wie die Grandes Complicationes. Die Uhr passt sowohl zum Anzug als auch zum T-Shirt und ist dank ihrer Wasserdichtigkeit von 120 Metern ein zuverlässiger Begleiter in (fast) allen Lebenslagen.

Die Patek 5711/1R-011 ist aus 18-karätigem Roségold gefertigt und hat ein braunes Zifferblatt. Diese Nautilus ist nicht nur die perfekte Sommeruhr, sondern die perfekte Belohnung für außergewöhnliche Meilensteine – zu jeder Jahreszeit.

Nils Rau
Nils Rau

An upholder of justice in the world, our German editor Nils is a judge by profession, and a luxury watch enthusiast by passion. Much of his free time is dedicated to wristwatches by exploring watch blogs and online magazines, as well as keeping an eye out on the timepiece stock exchange market. His articles focus on brands, trends, as well as the philosophical questions within the world of fine watches.

No Comments Yet

Comments are closed